Faustball: Landshut und Hirschbach vorn

Geschrieben von Alois Ritzer. Veröffentlicht in Presseberichte

31. Küblbeck-Turnier des TSV Heining mit spannenden Spielen – Deutsches Herren-Finale, österreichische Damen-Dominanz

Mit den Erfolgen der TG Landshut bei den Herren und dem österreichischen Team aus Hirschbach im Damenwettbewerb endete am Samstag das 31. Turnier zum Gedenken an den Faustball-Pionier des TSV Heining-Neustift, Franz Küblbeck.

21 Mannschaften waren unter der Schirmherrschaft von Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper bei herrlichem Wetter in den sportlichen Wettstreit auf dem Sportplatz der Schule Neustift getreten. TSV-Vorsitzender Robert Zehentreiter und Abteilungsleiter Fritz Öhler wünschten einen verletzungsfreien Ablauf.

Herren

Nach der Vorrunde (4 Gruppen mit je 4 Teams) standen für die Zwischenrunden-Gruppe E TG Landshut, Union Tollet, Union Waldburg und der TSV Unterpaffenhofen fest. In der Gruppe F waren dies Sportunion Braunau, TV Eibach, SPG Schärding und TuS Kremsmünster. Die Gruppe E dominierten die Waldburger (Oberösterreich), hinter ihnen qualifizierte sich der spätere Gesamtsieger TG Landshut fürs Halbfinale. Und auch in Gruppe F hieß die Reihung an der Spitze "Oberösterreich vor Bayern" – TuS Kremsmünster vor TV Eibach.

Im ersten Kreuzspiel kamen die Mittelfranken aus Eibach gegen Waldburg immer besser in Schwung und konnten in der zweiten Halbzeit die Partie herumreißen. Anschließen gaben die Landshuter gegen Kremsmünster ihren zum Anfang erspielten Vorsprung nicht mehr her und zwangen einen starken Kontrahenten in die Knie.

Turniersieger 2018 Herren
Ehrung des Herren-Siegers Landshut mit (v.r.) TSV-Vorsitzendem Robert Zehentreiter, Schirmherr OB Jürgen Dupper und
TSV-Faustballabteilungsleiter Fritz Öhler (3. v.l. hinten).                                                                   − Foto: Armin Mühlbauer

Seit langem gab es somit wieder einmal ein deutsches Endspiel. Es verlief in der ersten Halbzeit sehr spannend und abwechslungsreich. Die TG Landshut konnte, mit der Sonne im Rücken, mit einem Ein-Punkt-Vorsprung in die zweite Halbzeit gehen. Hier drehte sich dann allerdings die Begegnung merklich. Eibach machte im zweiten Durchgang zu viele leichte Fehler und verhielt sich taktisch unklug. Landshut siegte schließlich verdient mit 19:12.

Die Reihung:

Herrenturnier
1. TG Landshut
2. TV Eibach 03
3. TuS Kremsmünster (Ö)
4. Union Waldburg (Ö)
5. Union Tollet (Ö)
6. Sportunion Braunau (Ö)
7. SPG Schärding (Ö)
8. TSV Unterpfaffenhofen
9. DSG SU Hirschbach (Ö)
10. SU Franking (Ö)
11. TSV Schönberg
12. TSV Ottensheim (Ö)
13. TSV Heining-Neustift I
14. Union Reichenthal (Ö)
15. Union Liebenau (Ö)
16. TSV Heining-Neustift II

Damen

Mit vier Teams aus Österreich und einer Mannschaft aus Deutschland hatten die Gäste aus dem Nachbarland besetzungsmäßig die Oberhand. Nicht verwunderlich war es daher, dass an diesem Tag zwei Mannschaften aus Österreich den Sieg unter sich ausmachten.

In der Vorrunde – jeder gegen jeden – konnte sich die Union Reichenthal als stärkste Mannschaft herauskristallisieren, dahinter folgte ihr mit der DSG SU Hirschbach ebenfalls ein oberösterreiches Team ins Finale.
Doch davor wurden noch die Plätze 3 bis 5 ausgespielt. Hier konnte sich der deutsche Vertreter TSV Gerzen (bei Landshut) mit zwei Siegen gegen die SU Franking und UFBC Rohrbach-Berg (beide Oberösterreich) durchsetzen.

Turniersieger 2018 Damen
Die Hirschbacher Damen freuten sich "unbandig" über ihren Turniersieg.                                                    − Foto: Armin Mühlbauer

Spannend und hochklassig dann das Endspiel. Anders als in der Vorrunde konnte sich Hirschbach einen kleinen Vorsprung erspielen, den die Mühlviertler dann nicht mehr hergaben.

Schlussreihung:

Damenturnier
1. DSG SU Hirschbach (Ö)
2. Union Reichenthal (Ö)
3. TSV Gerzen
4. SU Franking (Ö)
5. UFBC Rohrbach-Berg (Ö)

PNP-Heimatsport vom 24.04.2018